fbpx
4 Supplemente zur Verbesserung deines Gedächtnisses und deiner Konzentration

4 Supplemente zur Verbesserung deines Gedächtnisses und deiner Konzentration

4 Supplemente zur Verbesserung deines Gedächtnisses und deiner Konzentration

Ein gutes Gedächtnis ist lebenswichtig – es hilft uns, die notwendigen Informationen zu behalten und in allen Lebensbereichen gute Leistungen zu erbringen. Es hilft uns, unsere Ziele zu erreichen und unserem Leben einen Sinn zu geben. Doch mit zunehmendem Alter nehmen die Vitaminmengen in unserem Körper ab. Dagegen müssen wir auf jeden Fall etwas tun, und wir fangen besser früher als später damit an.

Vitamin B-12

Wasserlösliche Vitamine der B-Komplex-Gruppe sind sowohl für die Energieproduktion als auch für die Gesunderhaltung Ihres Nervensystems unerlässlich. Vitamin B-12 ist ein Teil dieser Gruppe von Vitaminen. Sie finden eine Menge dieses Vitamins in Lebensmitteln tierischer Herkunft, wie Fleisch, Milch, Käse, Eiern und Honig. Da Veganer keine dieser Vitamine essen, bekommen sie oft nicht genug B-12. Aus diesem Grund sind viele Lebensmittel, die ihre Ernährung bilden, mit diesem Vitamin angereichert.

Fischöl oder Algenöl

In diesen Ölen sind hohe Fettsäuregehalte zu finden: Docosahexaenoic (DHA) und Eicosapentaenoic (EPA). EPA beeinflusst die Wahrscheinlichkeit, an Demenz (Gedächtnisverlust) zu erkranken. Omega-3-Fettsäuren helfen beim Aufbau von Zellmembranen und unterstützen den Blutfluss. Sie können auch eine schützende Rolle bei Krebs, Herzkrankheiten und Schlaganfall, rheumatoider Arthritis und anderen Fällen spielen. 

Forscher versuchen immer noch herauszufinden, ob Fischöl das Risiko einer Alzheimer-Krankheit verringert. Dennoch stellt die Alzheimer-Gesellschaft fest, dass der Verzehr von Fisch und Algenprodukten definitiv vorteilhaft ist und wir mit zunehmendem Alter weniger Chancen haben, an dieser Krankheit zu erkranken.

Astaxanthin

Astaxanthin ist ein rötlicher Pflanzenfarbstoff, der in Fischen und Algen (Garnelen, Lachs, Forelle, Hummer und anderen Meeresfrüchten) vorkommt. Es ist vor allem für die Behandlung von Alzheimer, Parkinson, Schlaganfall, Diabetes und anderen Krankheiten bekannt. Erst kürzlich waren sich die Forscher einig, dass sie aufgrund ihrer antioxidativen Eigenschaften auch Depressionen und Stress reduziert. Es ist wichtig anzumerken, dass dieses Ergänzungsmittel keine Nebenwirkungen aufweist.

Ashwagandha

Ashwagandha ist ein altes Heilkraut. Das Wort selbst bedeutet “der Schweiss oder die Kraft von zehn Pferden” und ist auch als “indischer Ginseng” bekannt. Es fördert die Gehirnfunktion und verbessert das Gedächtnis, hilft bei der Bekämpfung von Angstzuständen und Depressionen. Darüber hinaus zeigen Tier- und Reagenzglasstudien, dass Ashwagandha zum Absterben von Tumorzellen beiträgt und Krebs vorbeugen kann.

Die Nährstoffe spielen eine wichtige Rolle, da sie dazu beitragen, unsere Gehirngesundheit zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass unsere geistigen Prozesse, wie Wahrnehmung, Lernen, Aufmerksamkeit, Gedächtnis usw., gut funktionieren. Wenn wir unserem Gehirn nicht genügend Nahrung geben, leiden wir möglicherweise unter Hirnnebel, Gedächtnisverlust, Stimmungsschwankungen usw. Es ist immer eine gute Idee, für uns selbst zu sorgen und unserem Gehirn durch den Verzehr einiger Nahrungsergänzungsmittel zu helfen.

Wir unterstützen Sie gerne

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen