fbpx
6 Vorteile der Einstellung eines privaten Nachhilfelehrers

6 Vorteile der Einstellung eines privaten Nachhilfelehrers

6 Vorteile der Einstellung eines privaten Nachhilfelehrers

In vielen Ländern ist es gängige Praxis, die Dienste eines Nachhilfelehrers in Anspruch zu nehmen. Es hat viele Vorteile: Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, über alles, was ihnen nicht klar erscheint, zu sprechen, sich Zeit zu nehmen, das Thema zu verstehen und so oft wie möglich darauf zurückzukommen, und im Allgemeinen den richtigen Lernansatz zu entwickeln. In der Schule können die Lehrerinnen und Lehrer all dies meist einfach nicht gewährleisten, da sie nicht genügend Zeit für Einzelgespräche mit den Schülerinnen und Schülern haben.

Ein guter Tutor wird sich die Zeit nehmen, einen Studienplan für jeden einzelnen Schüler zu erstellen, um sicherzugehen, dass er einen persönlichen Service erhält. Beim Einzelunterricht erhalten die Schüler während der gesamten Dauer des Tutoriums die alleinige Aufmerksamkeit des Tutors, was es ihnen ermöglicht, alle Fragen zu stellen und sich auf bestimmte Bereiche eines Faches zu konzentrieren, bei denen sie möglicherweise Hilfe benötigen.

Einzelunterricht

Dank der Tatsache, dass der/die Schüler/in während des Unterrichts in Einzelgesprächen mit einem/einer Lehrer/in ist, erhält er/sie die volle Aufmerksamkeit des Tutors. Dies ist wichtig, weil es Raum für einen reibungslosen Dialog schafft, in dem Fragen gestellt, diskutiert, Probleme gelöst und Fehler korrigiert werden können. Außer Ihnen gibt es niemanden, der geschult und unterstützt wird, so dass Sie höhere Chancen haben, schneller voranzukommen. Diejenigen, die sich nicht wohl dabei fühlen, sich in der Schule zu melden und eine Frage zu stellen, können sich in einer Einzelstunde mit einem Nachhilfelehrer behaglich und sicher fühlen, das geht natürlich auch online

Bessere Noten in der Schule

Zusätzliche Nachhilfestunden wirken sich unweigerlich positiv auf die schulischen Leistungen aus. Die Schülerinnen und Schüler gewinnen Selbstvertrauen, indem sie sich außerhalb des regulären Klassenzimmers in das Thema vertiefen und dann erfolgreich anwenden, was sie während der Nachhilfe gelernt haben. Eine beträchtliche Besserung der Noten ist nur eine der Folgen des privaten Lernens. Nach dem Einzelunterricht sind die Schülerinnen und Schüler besser gebildet, haben eine breitere Perspektive, sind in der Lage, eigene Entscheidungen zu treffen und Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen – all das ist nicht nur in der Schule, sondern auch im Leben notwendig.

 

Keine Eile

In der Schule erhalten die Lehrer die Aufgabe, den “Lehrplan” zu einem bestimmten Zeitpunkt abzuschließen. Daher gehen sie Thema für Thema vor, ohne allen die gleiche Chance zu geben, ihren Rückstand aufzuholen. Da die Schülerinnen und Schüler verschieden sind und Informationen unterschiedlich verarbeiten, werden einige von ihnen oft einfach zurückgelassen. Stell dir vor, du verstehst ein Thema, aber nicht das nächste, das bereits weiter fortgeschritten ist. Das Knifflige daran ist, dass du in der nächsten Lektion noch mehr leisten musst, aber das kannst du nicht, weil dir kurz davor etwas fehlt. Mit einem individuellen Tutor wird dir so viel Zeit gegeben, wie du brauchst, damit du nicht zum nächsten Thema übergehst, bevor du das aktuelle Thema vollständig verstanden hast.

Bereiche in denen du Verbesserungsbedarf hast werden identifiziert

In der Regel ist es schwierig, sich selbst einzuschätzen und die Bereiche, in denen Verbesserungsbedarf besteht, richtig zu identifizieren, zum Beispiel Mathematik, Naturwissenschaften oder Englisch. Ein Tutor kann dies sehr leicht tun und auch einen Plan vorschlagen, wie die “Probleme” angegangen werden sollen. Du befindest dich in den Händen eines Fachmanns (oder Fachfrau), der weiß, was zu tun ist, wann und wie viel Zeit dafür aufgewendet werden sollte. Wenn du diesem Plan folgst wird es einfacher dir selbst zu helfen. 

Flexible Arbeitszeiten

Niemand zwingt dich, in bestimmten Abständen zu lernen. Tutoren sind diejenigen, die sich an die Lernpläne der Schüler anpassen, nicht umgekehrt, wie es bei Lehrern in der Schule der Fall ist. Die Schüler sind auch frei in der Wahl der Lernintensität. Wenn sie Hilfe bei der Entscheidung brauchen, wie viel Zeit pro Woche am besten funktioniert, erhalten sie natürlich immer eine freundliche Empfehlung ihres Tutors. 

Besseres Zeitmanagement

Es könnte schwierig sein, dieses komplementäre Lernen zwischen vielen verschiedenen Verantwortlichkeiten zu “quetschen”, die ein Schüler haben kann. Es ist jedoch eine gute Gelegenheit, die Zeitplanung effizient zu üben. Es geht auch darum, Prioritäten zu setzen – die Schüler lernen zu verstehen, dass sie manchmal etwas aufgeben müssen, wenn sie ihr Ziel erreichen wollen.

Wir unterstützen Sie gerne

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen